Zur Startseite
          Über 4100 Biere im Test

Alle "Bier des Monats"-Artikel wieder online Neu

Im Bereich Bier des Monats sind nun wieder alle Artikel online. Die meisten älteren Bier des Monats-Artikel waren seit Neugestaltung der Website im August 2019 nicht mehr eingebunden.

Das erste Bier des Monats war übrigens Heineken im Mai 2001. Unter den 232 Titelträgern befindet sich mit Sombreros (Oktober 2002) auch ein Erzeugnis, das wir mittlerweile als Biermischgetränk einstufen.

Die ersten Jahre offenbaren mit Miller Genuine Draft (Juni 2001) und Budweiser ("Anheuser-Busch B.", November 2002) noch weitere Jugendsünden.

Dank der Website-Änderungen vom 05.05.2020 kann man auch auf den einzelnen Bierseiten in der Testdatenbank entsprechende Labels bei den Bier des Monats- und Bier des Jahres-Gewinnern sehen. So hat Paulaner Hefe-Weißbier Dunkel im Jahr 2019 beide Titel gewinnen können, wie man am blauen und grünen Label unter dem aktuellen Testbericht erkennen kann.


Trumer Pils (Etikettdetail)

Bier des Monats August

Bier des Monats August 2020 ist Trumer Pils aus Obertrum bei Salzburg.

Das qualitativ hochwertige Pils im deutschen Stil wurde unter anderem mit dem European Beer Star in Gold (2004, 2006, 2008) und dem World Beer Cup in Gold (2006, 2008, 2016) ausgezeichnet.

In Berkeley (Kalifornien) wird Trumer Pils seit 2004 auch in einer zusätzlichen Brauerei für den US-amerikanischen Markt gebraut. → zum Bier des Monats

Trumer Pils (Etikettdetail)

Sierra Nevada Tropical Torpedo (Etikettdetail)

Bier des Monats Juli

Bier des Monats Juli 2020 ist Sierra Nevada Tropical Torpedo aus Chico in Kalifornien.

Das milde, hervorragend abgerundete IPA stammt aus einer Brauerei, die zu den frühen Pionieren der US-amerikanischen Craft-Beer-Bewegung gehört. → zum Bier des Monats

Sierra Nevada Tropical Torpedo (Etikettdetail)

Bier Nummer 4100

Mit Fürst Carl Urhell gelangte diese Woche Bier Nummer 4100 in unsere Testdatenbank. Es ist ein süffiges, unkompliziertes Helles mit einem gutmütigen, aber nicht allzu tiefgründigen Malz. Der etwas feinsinnigere Hopfen wertet das Bier auf. → Bierverkostung



Störtebeker Übersee-Pils (Etikettdetail)

Bier des Monats Mai

Bier des Monats Mai 2020 ist Störtebeker Übersee-Pils aus der vorpommerschen Hansestadt Stralsund.

Es handelt sich dabei um ein Bio-Pils mit angenehm vielschichtigem Hopfen der Sorten Hallertauer Blanc und Cascade. → zum Bier des Monats

Störtebeker Übersee-Pils (Etikettdetail)

Überarbeitung Bier des Monats

Im Bereich Bier des Monats besitzt nun jeder Titelträger eine separate Artikelseite. Zudem kommen nach und nach die alten Bier des Monats-Artikel aus den Jahren 2018 und früher wieder online. Diese waren seit Neugestaltung der Website letzten August nicht mehr eingebunden.


Maxlrainer Maxl Helles (Etikettdetail)

Bier des Monats April

Bier des Monats April 2020 ist Maxlrainer Maxl Helles aus dem Landkreis Rosenheim in Oberbayern.

Es bietet viel helles Malz und grasigen, vielschichtigen Hopfen. Ein gutes, feinfühliges Helles. → zum Bier des Monats

Maxlrainer Maxl Helles (Etikettdetail)

Suchfunktion dauerhaft sichtbar

Das Eingabefeld der Suchfunktion ist nun auch auf kleinen Bildschirmen (Smartphone, Tablet) dauerhaft oben auf der Seite sichtbar. Zuvor mußte man zunächst die eingeklappte Seitennavigation öffnen und von dort aus die Suche starten. Wie bisher sollte man in den Suchergebnissen etwas nach unten scrollen, bis man über die Google-Anzeigen hinweg ist.


Technische Daten zu den Bieren

Die Seiten zu den einzelnen Bieren wurden weiter verbessert. Darunter sind ein paar Kleinigkeiten wie eine Mini-Flagge des Herkunftslandes und verschiedene Tooltips, die über ein Fragezeichen-Symbol zu erreichen sind.

Etwas weitergehender ist die Anzeige zusätzlicher technischer Daten. So gibt es nun separate Elemente für Stammwürze, Bittereinheiten (IBU) und Farbstärke (EBU). Diese Daten werden mittlerweile ganz oder teilweise auch von Großbrauereien auf Etikett oder Dose aufgedruckt. Damit diese Daten nicht im Text des Testberichtes untergehen, werden diese Angaben nun, soweit von uns erfaßt, rechts neben dem Alkoholgehalt einzeln aufgeführt. Die Tests aus den letzten 3 Jahren wurden bereits
entsprechend angepaßt.

Als Beispiel dient hier das kürzlich getestete Budweiser Budvar Original, für das alle 3 neuen Elemente Stammwürze, IBU und EBU erfaßt sind.


Bilder aus dem Photoarchiv

Solche Biere, für die wir Photos aus verschiedenen Jahrgängen haben, besitzen nun so eine Art Diaschau auf ihrer Detailseite. Damit kann man zurückblättern und sehen wie Etikett, Flasche oder Dose früher einmal aussahen. Zum Beispiel sieht man bei Warsteiner Premium Pilsener sowohl ein aktuelles Bild von 2020, als auch eines aus dem Jahr 2006, wenn man mit den Pfeilsymbolen blättert. Bisher haben wir immer nur das jeweils neueste Photo angezeigt.

Zusätzlich gibt es nun auf allen bebilderten Bierseiten einen Info-Tooltip (i) über dem Bild, wo das Aufnahmedatum des Photos aufgeführt wird. Bei jüngeren Photos wird auch der Flaschentyp, das Flaschenvolumen und der Jahrgang des Bieres angegeben.


Mehr-Button

Kommentare aus alten Tests

In letzter Zeit gibt es wieder verstärkt Wiederholungstests von Bieren, die bei uns unter besonderer Beobachtung stehen. Bisher verschwand mit jedem Wiederholungstest auch der vollständige Kommentar aus dem alten Testbericht auf Nimmerwiedersehen in unserem Archiv.

Bei einigen Testkandidaten kann jedoch ein Zugriff auf die vollständigen alten Kommentare interessant sein. Dazu wurde auf den Seiten der betroffenen Biere in der "Frühere Verkostungen ..."-Übersicht ein Button "Mehr" eingefügt. Dieser zeigt, sofern vorhanden, den vollständigen Kommentar aus dem jeweiligen früheren Test an.

Als Beispiel bietet sich der "Delinquent" Falkenfelser Premium Export an. Hier sieht man beim Test von 2008 den "Mehr"-Button, während der Test von 2002 offenbar so mangelhaft dokumentiert wurde, daß kein vollständiger alter Kommentar vorliegt und entsprechend auch kein "Mehr"-Button angezeigt wird.

Mehr-Button