Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  
Schneider Weisse Aventinus Weizen-Eisbock
Bild  
Schneider Weisse Aventinus Weizen-Eisbock
Note

3,50

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Weizendoppelbock

Alkoholgehalt
12,0 %
Herkunft

Deutschland Kelheim, Niederbayern

Brauerei 

Private Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH, 93309 Kelheim, Deutschland

Netzadresse der Brauerei 

https://schneider-weisse.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster

TK: 4
TR: 3

Kommentar

Der große Bruder des bekannteren 8-prozentigen Aventinus. Schwarzes Dunkelbraun. Im Glas ein Wirbelsturm aus Hefeteilchen. Wie erwartet unglaublich voluminöser Körper. Ölig-schwer. Fast belastend starkes Weintrauben-/Rosinenaroma mit Pflaumeneinschlag. Etwas Karamell- und Röstmalz. Stark weizenmalzaromatisch, komplex. Riecht brachial, etwas süßlich. Bitterer und sehr alkoholischer Abgang.

Limitierte Abfüllung: 2008 / 17291 – hat angesichts der genannten Eigenschaften auch nicht das Zeug zu einem Verkaufsschlager.

Das Rückenetikett erklärt, daß dieses Bier mehr oder weniger einen Unfall darstellt: An kalten Wintertagen kam es früher zum Gefrieren des gewöhnlichen Aventinus-Weizenbocks der Brauerei, der durch die Wasserabscheidung deutlich an Intensität und Alkoholgehalt zulegte. Der Braumeister der Brauerei, Hans Peter Drexler, kam auf die Idee diese "Unfallserie" industriell zu produzieren. Das Ergebnis ist sicherlich nur unerschütterlichen Bierfreunden zu empfehlen.