Zur Startseite
          Über 4200 Biere im Test
Note

4,00

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Bierstil

Pilsener

Alkoholgehalt
4,9 %
Herkunft

Deutschland Frankfurt (Oder), Brandenburg

Brauerei 

Hergestellt für Norma, D-90257 Nürnberg

Ein Leser konnte auf der DLG-Urkunde zu diesem Bier das Frankfurter Brauhaus, Frankfurt/Oder als Hersteller ausmachen. Gesehen in der Norma-Filiale in der Georg-Schumann-Straße (exakt wohl Knopstraße 17) in Leipzig. Stand 2015-04-09.

Bewertung

Gelb, klar. Weißer, fein- bis mittelporiger Schaum, haftet am Glas, Volumen OK. Im Geruch muffiges, plattes Malz mit Gemüsenote – geradezu schrill, dazu grasig-nüchterner Hopfen. Im Antrunk schlank bis leicht malzig. Geschmack von aufgeblasenem, hellen Malz, leicht karamellisiertes Getreide, Stroh, Nuß. Kohlensäure in Ordnung. Im Abgang metallischer, verhangener Hopfen. Fazit: Ein Billigbier, das deutlich hinter der Konkurrenz zurückbleibt. Vollkommen uninspiriert.

PET-Flasche 0,5 l. Gekauft am 14.06.2021 in der Norma-Filiale in der Wolfener Straße 26b, 06800 Jeßnitz (Anhalt) zu knappen 30 Eurocent je 0,5 l (Sixpackpreis EUR 1,79). MHD 18.10.21 (04 FF1 54).

Einzelnoten unserer Tester

TR: 4


Frühere Tests von Kaiserkrone Pils
Datum Kommentar Tester Note
Defensiv-Pils
TK: 4
TR: 3,5
3,75
Bewertung

Kaiserkrone Pils kommt mit schönem Pilsgelb aus der PET-Flasche und besitzt einen leicht malzigen Auftakt. Der Abgang ist vorsichtig hopfenherb gestaltet. Man merkt deutlich, daß hier versucht wurde möglichst wenig falsch zu machen. Ein überzeugendes Bier schmeckt allerdings anders. Immerhin konnten wir eine Steigerung gegenüber der 2002er Dosenabfüllung feststellen. Seinen früheren, abstoßenden Charakter hat dieses Bier zum Glück verloren.

Finger weg! Typische Billig-Dosen-Plörre, äußerst grobschlächtig
Als Kaiser Krone Pils
TK: 5,5
TR: 5,5
5,50