Zur Startseite
          Über 4100 Biere im Test
Note

2,00

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Pilsener

Alkoholgehalt
4,8 %
Stammwürze
11,3 °P
IBU 
38
EBC 
6
Herkunft

Deutschland Flensburg, Schleswig

Brauerei 

Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG, D-24937 Flensburg

Netzadresse der Brauerei 

https://www.flens.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster

TR: 2

Kommentar

Hellgelb, klar. Schneeweißer, teils sehr dichter Schaum mit großem Volumen, haftet außerordentlich gut am Glas. Im Geruch helles Malz, Getreide, Stroh, feiner Hopfen mit Gras und Blüten. Im Antrunk schlank. Geschmack von hellem Malz, Spelze und Stroh. Etwas Kreide. Nicht besonders viel Kohlensäure. Im Abgang grasig-frischer Hopfen mit einer angenehmen, aber auch irgendwie kompromißlosen Herbe. Dazu ein klein wenig Pfeffer und Zitrone. Fazit: Einer der norddeutschen Pilsklassiker. Noch immer schön hopfenherb, aber feingliedriger und weniger rustikal als in den vorangegangenen Tests 2002 und 2008. Dies spiegelt sich auch in unserer Wertung wider, die von 3,00 (2002) über 2,75 (2008) auf nunmehr 2,00 (2021) klettert.


Frühere Tests von Flensburger Pilsener

Datum Kommentar Verkoster Wertung
Rustikales Pils
TK: 3
TR: 2,5
2,75

Hellgelb. Schlanker Antrunk, geht schnell zu einem rauhen kratzigen Malz über. Mitunter getreidig. Kurzer knapper Abgang mit bestimmt auftretendem Hopfen. Fazit: Ordentlich hopfenherb wie man es von einem Pilsener erwartet.

Passables und rustikales Pils, jedoch kein Spitzenbier
TK: 3
TR: 3
3,00

Anmerkung vom 2006-06-24: Sehr helle Farbe. Schaum schneeweiß. Fast schon zu schlanker Antrunk, dadurch anfangs etwas wäßrig wirkend. Danach wird es ordentlich hopfenherb und würzig mit einer feinen Bittere, die kaum nachhängt. Fazit: Passables und rustikales Pils, jedoch kein Spitzenbier.

O-Ton: "herbwürzig und frisch"