Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Note

3,50

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Bock, dunkel

Alkoholgehalt
6,7 %
Herkunft

Deutschland Nürnberg/Fürth, Mittelfranken

Brauerei 

Hergestellt für Netto Marken-Discount AG & Co. KG, 93142 Maxhütte-Haidhof – 800554 –

Die GTIN des Etiketts, 4316268371339, verweist auf obige Adresse.

Aktuell (Juni 2020) ist auf ratebeer.com die Tucher Bräu in Nürnberg/Fürth als Hersteller dieses Bieres gelistet.

Einzelwertungen unserer Verkoster

TR: 3,5

Kommentar

Dunkler Bernstein bis hellbraun, klar. Helle, sehr kleine Schaumkrone, die nach wenigen Sekunden(!) vollständig verschwunden ist. Im Geruch Karamellmalz, Brot, Schokolade, etwas Hopfen. Mitunter jedoch künstlich und alkoholisch in der Nase. Im Antrunk vollmundig-malzig. Ein stattlicher Einfachbock. Im Geschmack sattes Karamell, entsprechend viel Süße, teils sirupartig-klebrig. Zudem leicht angetoastetes Brot. Teilweise Nuß und Röstmalz. Geht bei allem aber nicht besonders in Detail. Die einfache Süffigkeit steht hier im Vordergrund. Im Nachtrunk Pfeffer, Gras und doch einiger Alkohol, den es nicht zu verstecken gelingt. Fazit: Einfaches, karamellsüßes Bockbier. Im Vergleich zum 2010er Test einen Tick flacher und alkoholischer. In Anbetracht des kleinen Preises dennoch eventuell eine Probe wert.

Diesmal als „Falkenfelser Maibock“ im Test. Laut ratebeer.com ist „Falkenfelser Maibock“ identisch mit dem „Falkenfelser Premium Bockbier“, welches wohl derzeit (Juni 2020) bei Tucher in Nürnberg/Fürth gebraut wird. Optischer Eindruck, Aroma, Geschmack und Alkoholgehalt bestätigen diesen Verdacht – zwischen beiden Produkte sehen wir keinen anderen Unterschied als das Etikett (in unserer Bildergalerie lassen sich beide vergleichen).


Frühere Verkostungen von Falkenfelser Premium Bockbier / Maibock

Datum Kommentar Verkoster Wertung
Ordentliches Bockbier zum kleinen Preis
TK: 3,5
TR: 3
3,25

Dunkler Bernstein bis hellbraun. Sehr klar gefiltert. Malzgeruch. Kräftig-malziger Antrunk, geht in Richtung Maibock, schwere Malzsüße – Tendenz Sirup. Etwas Karamell, recht einfach gehaltenes Bier, immerhin ohne irgendein Widerstreben zu erzeugen. Umgänglich und auf Süffigkeit ausgelegt, gutmütiges und nicht zu flaches Malz. Leicht holzig-harzige Note. Abgang angenehm bitter und kaum alkoholisch. Fazit: Ordentliches Bockbier zum kleinen Preis.