Zur Startseite
          Über 4200 Biere im Test
Note

1,50

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Bierstil

Dunkles

Alkoholgehalt
5,1 %
Stammwürze
12,5 °P
Herkunft

Deutschland Fürstenfeldbruck, Oberbayern

Brauerei 

König Ludwig GmbH & Co. KG, Schloßbrauerei Kaltenberg, Augsburger Str. 41, 82256 Fürstenfeldbruck --- Gebraut von Prinz Luitpold von Bayern.

Netzadresse der Brauerei 

https://www.koenig-ludwig-brauerei.com/

Bewertung

Dunkelbraun im Mahagoniton, filtriert. Beigefarbener Schaum in mittlerer, beständiger Größe und passabler Anhaftung am Glas. Im Geruch Schwarzbrot, Getreide, Karamell, Rosine, Dörrpflaume, Gewürz. Im Antrunk malzig, ein kräftiges Dunkles. Der Geschmack bringt Röstmalz, Schwarzbrot/Pumpernickel, Getreide, Kaffee, Rosine. Zurückhaltende Kohlensäure. Weiche bis ölige Textur. Im Nachtrunk leicht hopfenherb, Gewürz, Pfeffer, unterlegt mit Schokoladenbittere. Fazit: Ein fein abgestimmtes, kräftiges Dunkles mit aromatischem Tiefgang. Besser als das Helle der Brauerei.

Einzelnoten unserer Tester

TR: 1,5

Bier des Monats März 2005

Frühere Tests von König Ludwig Dunkel
Datum Kommentar Tester Note
Angenehm röstmalzig
TK: 2,5
TR: 2,5
2,50
Bewertung

Dunkelbraune Farbe. Angenehm röstmalzig. Schmeckt nur wenig süßlich, erscheint elegant und ist dennoch nicht zu schwach. Besitzt einen zart-hopfenherben Nachgeschmack. Fazit: König Ludwig Dunkel ist insgesamt eine runde Sache.

Laut Rückenetikett achtet seine königliche Hoheit, Prinz Luitpold von Bayern, persönlich auf "die hohe Qualität dieses Bieres". Zudem wird auf den Vorfahren aus dem Hause Wittelsbach verwiesen, der Wilhelm IV. hieß und uns das Reinheitsgebot bescherte.

Malzbetont
TK: 1,5
TR: 2
1,75
Bewertung

König Ludwig Dunkel ist malzbetont, angenehm röstig und von dunkler Farbe mit leicht rötlichem Schimmer. Es schmeckt nur wenig süßlich, besitzt dafür aber einen leicht herben Nachgeschmack.