Zur Startseite
          Über 4200 Biere im Test
Bild  
Weihenstephaner Korbinian
Bild  
Weihenstephaner Korbinian
Note

2,00

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Doppelbock, dunkel

Alkoholgehalt
7,4 %
Herkunft

Deutschland Freising, Oberbayern

Brauerei 

Gebraut und abgefüllt in der Bay. Staatsbrauerei Weihenstephan, 85354 Freising, Deutschland

Netzadresse der Brauerei 

https://www.weihenstephaner.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster

TR: 2

Kommentar

Dunkelrotbraune Farbe, klar. Schaum gelblich-beige, recht beständig, meist cremig. Vollmundiger Einstieg, malzaromatisch-röstig, fruchtig-süße Pflaume und Rosine, Karamell. Zum einen süffig-aromatisch, zum anderen gehaltvoll und getragen. Schmeckt wie der ganz große Bruder eines altfränkischen Dunkelbieres. Im Abgang leicht alkoholisch (gut erträglich). Fazit: Elegantes und passabel ausgewogenes Starkbier auf Dunkelbierbasis.

Das Bier ist dem Heiligen Korbinian (7./8. Jhd.) gewidmet. Korbinian gilt als erster Bischof von Freising. Sein Schrein befindet sich in der Krypta des Freisinger Doms.