Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  
Zörbiger Schlossbräu
Bild  
Zörbiger Schlossbräu
Note

3,00

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Export, hell

Alkoholgehalt
5,3 %
Herkunft

Deutschland Landsberg, Saalekreis, Sachsen-Anhalt

Brauerei 

Privatbrauerei Thormann – Brauerei Landsberg GmbH, 06188 Landsberg

Netzadresse der Brauerei 

https://www.landsberger.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster

TK: 3
TR: 3

Kommentar

Dunkelgolden, heller Bernstein, gefiltert. Flüchtiger, weißer Schaum. Malziger Antrunk, malzbetont – nah am Exportbierniveau, das heißt nüchternes, wenig süßes Malz. Es mangelt bereits kurze Zeit nach dem Einschenken an Kohlensäure – ist aber noch ausreichend erfrischend. Später doch etwas aufheiterndes Karamell, sauber verarbeitet. Im zweiten Teil betont grasig, moderat gehopft. Ein besserer, aromatischerer Hopfen hätte hier Wunder bewirkt. Fazit: Durchschnittsfestbier mit grasigem Hopfen.

Von der Brauerei Landsberg anläßlich des Jubiläums 1050 Jahre Zörbig eingebraut (961 bis 2011). Zörbig ist eine Kleinstadt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld unweit der Brauerei gelegen. Auf dem Rückenetikett heißt es: "Erstmalig urkundlich erwähnt wird Zörbig am 29. Juli 961 in einer Schenkungsurkunde von König Otto I. an das Mauritius-Kloster Magdeburg als 'Civitas Zurbici'. Damals war die Siedlung schon der Mittelpunkt eines Burgwards."