Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Note

2,50

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Bock, hell

Alkoholgehalt
7,0 %
Stammwürze
17 °P
Herkunft

Deutschland Baisingen, Stadt Rottenburg am Neckar, Landkreis Tübingen, Württemberg

Brauerei 

Baisinger BierManufaktur | Familie Teufel, 72108 Rottenburg

Netzadresse der Brauerei 

https://www.baisinger.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster

TR: 2,5

Kommentar

Hellgelb, filtriert. Weißer Schaum in mittlerer Größe, bereitwillig aufschäumend, haftet gut am Glas. Im Geruch süßes Malz, Karamell, helles Brot, Getreide, Hopfen mit Gras und Gewürz. Im Antrunk vollmundig-malzig. Kräftiger Körper. Geschmack von hellem Brot, Malzsüße, Honig. Die Süße wiegt schwer, ist jedoch nicht erdrückend. Die Malzkomponenten sind noch gut einzeln wahrnehmbar, es verschwimmt nicht zum „Malzbonbon“. Im Nachtrunk angenehm hopfenherb, Frucht, Kräuter. Leicht alkoholisch. Fazit: Süßer Hellbock der kräftigeren Art.


Frühere Verkostungen von Baisinger Teufels Bock

Datum Kommentar Verkoster Wertung
Auf traditionelle Art
TR: 2,5
2,50

Helles Gelb wie bei einem deutschen Pilsener, gefiltert. Schneeweißer, volumenreicher Schaum – für einen hellen Bock überdurchschnittlich viel Volumen, das zudem noch lange hält, optisch gibt es zahlreiche Pluspunkte.

Malziger Antrunk, körperreich – aber nicht erdrückend fett, angenehm malzfruchtig, etwas Toastbrot, schwere aber gut dosierte Süße. Klebrigkeit und Harzigkeit sind vorhanden, bleiben aber zum Glück auf erträglichem Niveau. Mandel, Getreide. Im Abgang milder Hopfen – eher langweilig, moderat alkoholisch. Fazit: Gutmütiger, trinkbarer heller Bock, der jedoch Mühe hat aus dem traditionellen, sortentypischen Geschmackskorsett deutscher heller Böcke auszubrechen (oder es gar nicht will). Teuflisch ist für den Starkbierkenner etwas anderes.