Zur Startseite
          Über 4300 Biere im Test
Bild  
Huppendorfer Vollbier (Zwergla)
Bild  
Huppendorfer Vollbier (Zwergla)
Note

2,00

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Bierstil

Märzen

Alkoholgehalt
5,0 %
Herkunft

Deutschland Huppendorf, Gemeinde Königsfeld, Landkreis Bamberg, Oberfranken

Brauerei 

Privatbrauerei Grasser, Huppendorf

Netzadresse der Brauerei 

https://huppendorfer-bier.de/

Bewertung

Bernsteinfarben-goldbraun, gefiltert. Feinporiger Schaum, läuft geschmeidig über die Glasinnenwand und trennt sich nur ungern von dieser. Im Geruch Karamell, Nougat und würziger Hopfen. Im Antrunk vollmundig-malzig. Weich im Mund. Mit bewährten Elementen eines fränkischen Vollbieres: Viel Karamell, brauner Zucker, Nougat-Nuß, hohe Süffigkeit. Am Ende kräftig gehopft mit Kräutern und Würze. Fazit: Sehr fränkisch, gut.

Die 0,33-Liter-Abfüllung des Bieres wird als "Zwergla" bezeichnet. Das Vollbier (bzw. "Zwergla") ist die Hauptsorte der Brauerei aus dem 150-Seelenort Huppendorf in der Fränkischen Schweiz.

Einzelnoten unserer Tester

TR: 2


Frühere Tests von Huppendorfer Vollbier (Zwergla)
Datum Kommentar Tester Note
Ausgeprägte Karamellsüße
Als Huppendorfer Vollbier
TK: 2,5
TR: 2
2,25
Bewertung

Bernsteinfarben, klar. Sehr malziger Antrunk. Malzaromatisch. Karamellsüße ausgeprägt – regelrecht zuckrig erscheinend. Voller Körper. Süffiger, runder Eindruck. Nur sehr leicht gehopft. Fazit: Empfehlenswert.

Hauptsorte der Brauerei aus dem 150-Seelenort Huppendorf in der Fränkischen Schweiz.

Runde Sache
Als Huppendorfer Vollbier
TK: 1,5
TR: 2,5
2,00
Bewertung

Leicht bernsteinfarben. Malzaromatisch. Runde Sache. Vielleicht etwas langweilig.

Nach überliefertem Familienrezept. Meistgetrunkenes Bier der Brauerei. Früher auch einfach nur als das "Huppendorfer Bier" bekannt.


Umfrage

Was soll Bier des Jahres 2022 werden?

Nominiert sind alle Bier des Monats-Titelträger aus dem Jahr 2022.