Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Mahn & Ohlerich Bier
Bild  (+) Mahn & Ohlerich Bier
Note

2,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Helles

Alkoholgehalt
4,9 %

Herkunft
Rostock, Mecklenburg

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Hanseatische Brauerei Rostock, 18057 Rostock

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
https://www.mahn-ohlerich.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2,5

Kommentar
Blasses Gelb, blank filtriert. Weißer Schaum, der sich bereitwillig emporhebt. Im Geruch ein wenig Getreide vom Malz sowie Blüten und Gras vom Hopfen. Im Antrunk leicht malzig und tendentiell schlank. Milder Malzgeschmack mit feinem Getreide und Sauerteig. Der feinbittere Nachtrunk bringt noch einmal grasigen Hopfen. Fazit: Ein leichtgewichtiges Helles. Die gebotenen Aromen sind OK, aber nicht sonderlich intensiv.

Das Etikett informiert: "Im Jahre 1878 erblickte M&O Bier in der KTV erstmals das Licht der Welt." Die KTV ist übrigens die Kröpeliner-Tor-Vorstadt, ein Rostocker Stadtteil mit über 19.000 Einwohnern. Auf der Website zum Bier erfährt man außerdem, daß die Gründerväter der damaligen Brauerei Georg Mahn und Friedrich Ohlerich hießen. Mahn war der Baumeister und Ohlerich übernahm das Kaufmännische. Zur Zeit der Brauereigrünung, dem 28. März 1878, soll es mehr als 100 Braustätten im Mecklenburgischen und davon rund 20 Brauereien allein in der Hansestadt Rostock gegeben haben. An Konkurrenz mangelte es den beiden damals also nicht...