Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Feldschlößchen Dunkles Winterbier
Bild  (+) Feldschlößchen Dunkles Winterbier
Note

2,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Bockbier mit Saft

Alkoholgehalt
5,6 %

Herkunft
Dresden, Sachsen

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Feldschlößchen AG, 01189 Dresden

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
https://www.feldschloesschen.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2,5

Kommentar
Dunkles Rot, klar. Kleine Schaumkrone in Rosa. Im Geruch Kirsche, Holunderbeere, Röstmalz. Im Antrunk vollmundig-malzig. Bemerkenswert kräftiger Körper für ein Biermischgetränk – der Bockbieranteil leistet ganze Arbeit. Geschmack von Malz, Kirsch- und Beerensaft. Leicht röstiger Eindruck. Zuckrig. Sehr süffig. Mit etwas Phantasie wird auch die angepriesene „fruchtige Pflaume“ erkennbar. Im Abgang dezente Bittere, Zitrone, minimal alkoholisch. Fazit: Starkes Biermischgetränk für den Winter. Nicht übermäßig feinfühlig, jedoch süffig und wärmend.

Saftkonzentrate: Süßkirsche, Holunderbeere, Zitrone

Biermischgetränk aus 80 % Bockbier und 20 % Erfrischungsgetränk mit Kirsch-Pflaumengeschmack. Fruchtgehalt 8 % (davon 4 % Kirsche).

Darf gerne auch erwärmt werden, ermuntert das Rückenetikett.