Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  
Krombacher Hell
Bild  
Krombacher Hell
Note

2,50

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Export, hell

Alkoholgehalt
5,0 %
Herkunft

Deutschland Krombach, Stadt Kreuztal, Kreis Siegen-Wittgenstein, Westfalen

Brauerei 

Krombacher Brauerei, 57215 Kreuztal

Netzadresse der Brauerei 

https://www.krombacher.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster

TR: 2,5

Kommentar

Goldene Farbe, filtriert. Kleine, recht feinporige Schaumkrone, die für längere Zeit über dem Bier stehen bleibt. Im Geruch viel Brot, ein Hauch Karamell und Getreide, aber auch kerniger Hopfen mit etwas Nuß. Der Antrunk ist leicht malzig bis malzig. Mehr Körper und Intensität als bei den Goldbieren der 2000er Jahre. Dennoch gibt es zumindest eine gewisse Verwandtschaft mit diesen, was Teile des Aromaspektrums und die Optik anbelangt. Der Geschmack bringt ein gutmütiges, breites Malz hervor, darunter schwach karamellisiertes Brot. Kaum süßlich. Eher leicht säuerlich. Im Nachtrunk bitter, pappig, grasig-hopfenherb. Im Hopfen Harz. Fazit: Angenehm unbequem. Hätte man so nicht erwartet aus der Krombacher (Massen-)Brauerei. Kernige Getreidenoten. Bietet allerdings keinen herausragenden Tiefgang.

Etikett: „Neu“, „Lagerbier“, „Schon vor über 100 Jahren wurde in Krombach helles Lagerbier gebraut. Diese alte Biertradition lassen wir nun wieder aufleben.“