Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Cannewitzer Wilder Robert Pilsener
Bild  (+) Cannewitzer Wilder Robert Pilsener
Note

2,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Pilsener

Alkoholgehalt
4,9 %

Herkunft
Gersdorf, Landkreis Zwickau, Sachsen

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Vertrieb: Klaus Fruchtsäfte "Cannewitzer Biere" - Apfelweg 11 - 04808 Wurzen

Gebraut in Sachsen bei der Privatbrauerei Glückauf in Gersdorf.

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.cannewitzer-bier.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2,5

Kommentar
Hellgelb, klar. Kleine, weiße Schaumkrone mit „Gardine“. Im Geruch helles Malz, Weißbrot, grasiger Hopfen, ein Hauch von Kräutern. Die Aromen wirken etwas verwaschen. Im Antrunk schlank bis leicht malzig. Im Geschmack doch recht üppiges Malz mit leichter Süße, Getreide, hellem Brot – das hätte auch ganz gut zu einem Hellen gepaßt. Im Nachtrunk kaum bitter, nur leicht herber Hopfen. Fazit: Ganz ordentliche, süffige Mischung aus Hellbier und Pils.

Stammwürzgehalt: 11,5 %

Für jede verkaufte Flasche wird 1 Cent zur Erhaltung der Schmalspurbahn Oschatz-Mügeln-Kemmlitz „Wilder Robert“ gespendet.

Im Cannewitzer-Sortiment gibt es noch ein weiteres Pils. Dieses heißt schlicht "Cannewitzer Pilsner".


Umfrage

Was soll Bier des Jahres 2019 werden?