Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Hauff-Bräu Vollbier Hell
Bild  (+) Hauff-Bräu Vollbier Hell
Note

2,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Helles

Alkoholgehalt
4,9 %

Herkunft
Lichtenau, Landkreis Ansbach, Mittelfranken

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Gebraut und abgefüllt für Hauff-Bräu Lichtenau R. Weid GmbH & Co. KG, 91586 Lichtenau.

Die auf dem Etikett angegebene GTIN 4005550000056 führt zur oben angegebenen Adresse. Hauff-Bräu Lichtenau soll jedoch nach Angaben von RateBeer.com den Betrieb eingestellt haben.

Das ebenfalls ursprünglich aus Lichtenau stammende "Hürner Vollbier Hell" wird mittlerweile gebraut bei: Tucher Traditionsbrauerei, D-90409 Nürnberg/Fürth (was in diesem Zusammenhang nichts heißen muss)

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2,5

Kommentar
Gelb, blank filtriert. Weißer, stabiler Schaum. Im Geruch helles Malz, Getreide, Brot, Gras, Kräuter. Im Antrunk leicht malzig bis malzig. Im Geschmack süßlicher Teig, Getreide. Im Verlauf reichlich Malzsüße, Butter, breiter werdendes Malz. Im Nachtrunk leichte Malzbittere, gepaart mit grasigem Hopfen. Ein Hauch Alkohol. Fazit: Kräftiges, süßliches Helles. Gutes Aroma, bei wärmerer Temperatur allerdings etwas grob.


Umfrage

Was soll Bier des Jahres 2019 werden?