Zur Startseite
          Über 4300 Biere im Test
Bild  
Tschernihiwske Lager (Deutschland)
Bild  
Tschernihiwske Lager (Deutschland)
Note

2,50

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Bierstil

Helles

Alkoholgehalt
4,8 %
Herkunft

Deutschland Bremen, Freie Hansestadt Bremen

Brauerei   Brauerei Beck

Anheuser-Busch InBev Deutschland GmbH & Co. KG, 28199 Bremen, Germany

Die GTIN 4100130016929 auf unserer Dose führt zur Brauerei Beck GmbH & Co. KG, Postfach 10 73 07, 28073 Bremen, Deutschland. Die Brauerei Beck gehört zu Anheuser-Busch InBev.

Netzadresse der Brauerei 

https://becks.de/

Bewertung

Helleres Gelb, klar. Großvolumiger, nahezu weißer Schaum, mittelporig, langlebig. Im Geruch helles Malz, Teig, leichte Malzsüße, grasiger Hopfen, geringe Kräuternote. Im Antrunk leicht malzig, nicht zu dünn für ein Lagerbier. Geschmack von Teig, etwas bittersüßlichem Getreide. Zurückhaltende bis moderate Kohlensäure. Wäßrige bis weiche Textur. Im Abgang sehr dezente Spelze und moderat grasiger Hopfen mit unterschwelliger, sehr milder Zitrone. Einen Tick metallisch. Fazit: Vorzeigbares Helles mit ukrainischen Wurzeln aber teilweise deutscher Handschrift (Rohstoffauswahl, Brauort). Geht aber nicht zu sehr in die Tiefe, so daß dieses Bier auch als internationales Lager durchgeht.

Sonderabfüllung zur Unterstützung von humanitären Hilfsmaßnahmen rund um den Ukrainekrieg. Auf der Dose heißt es: „Der gesamte Gewinn geht an ukrainische Hilfsorganisationen“.

Rezepttechnisch eventuell auf irgendeine Weise verwandt mit dem ukrainischen „Tschernihiwske Switle“ (4,8 %), das wir bereits im Test hatten. Jedoch ist die Zutatenliste beim vorliegenden deutschen Lizenzgebräu deutlich aufgeräumter (kein Sammelsurium aus Malzersatzstoffen; stattdessen lediglich Wasser, Gerstenmalz und Hopfen) und kann daher nicht mit dem ukrainischen Verwandten gleichgesetzt werden.

Einzelnoten unserer Tester

TR: 2,5