Zur Startseite
          Über 4300 Biere im Test
Note

2,00

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Bierstil

Weißbier, hell, trüb

Alkoholgehalt
5,0 %
Herkunft

Deutschland München, Oberbayern

Brauerei 

Gebraut von: Spaten-Franziskaner-Bräu GmbH, 80335 München, Germany

Netzadresse der Brauerei 

https://www.franziskaner-weissbier.de/

Bewertung

Goldorange, trüb. Heller Schaum, nicht allzu wild für ein Weißbier, aber groß genug. Eine cremig-feinporige Decke bleibt lange über dem Bier stehen und haftet außergewöhnlich gut an der Glasinnenwand. Im Geruch Weizenmalz, viel Banane, Hefe, etwas Zitrus, Gras, Koriander, Nelke. Im Antrunk leicht malzig. Sämig-weiches Mundgefühl. Im Geschmack süßliches Malz, viel Weizen, Teig, Banane. Moderates Hefeniveau. Im Nachtrunk leicht herb mit Zitrus, Gras, Kräutern, Nelke. Fazit: Gut abgerundetes, süffiges Hellweizen. Das Aroma ist gut bis sehr gut, geht aber nicht ganz so sehr in die Tiefe wie beispielsweise bei bestimmten „Schneider Weisse“-Bieren.

Etikett: "Franziskaner Premium Weissbier Naturtrüb". Auf der Produktwebsite ist allerdings in Anlehnung an frühere Namen von "Franziskaner Hefe-Weissbier Naturtrüb" die Rede.

Zum Zeitpunkt unseres Tests auf Rang 14 der ratebeer.com Top 50 in der Kategorie "Weissbier - Hefeweizen (all time)".

Einzelnoten unserer Tester

TR: 2


Frühere Tests von Franziskaner Hefe-Weissbier Naturtrüb
Datum Kommentar Tester Note
Richtig süffiges Weißbier
Als Franziskaner Hefe-Weissbier Hell
TK: 2
TR: 2,5
2,25
Bewertung

Gold-orange, trüb. Vollmundiger Beginn. Betont malzaromatisch, leicht hefig, das Weizenmalzaroma wird deutlich ausgewalzt. Die auf der Franziskaner-Website versprochenen Bananen- und Zitrusaromen kommen jedoch kaum zum Vorschein. Fazit: Ein richtig süffiges Weißbier. Für Gourmets wird allerdings zu wenig geboten.

Vollmundig, ausgeprägte Hefenote
Als Franziskaner Hefe-Weissbier Hell
TK: 2,5
TR: 2
DC: 2
2,17