Zur Startseite
          Über 4100 Biere im Test
Note

2,50

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Lager, hell

Alkoholgehalt
5,2 %
Stammwürze
11,7 °P
IBU 
22
Herkunft

Polen Posen, Polen

Brauerei 

Hergestellt von: Kompania Piwowarska S.A., ul. Szwajcarska 11, 61-285 Poznań, Polska (Polen)

Gehört seit 2017 zum japanischen Brauereikonzern Asahi.

Netzadresse der Brauerei 

https://www.tyskie-pils.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster

TR: 2,5

Kommentar

Hellgolden, klar. Weißer, dichter Schaum mit teils größeren Blasen. Im Geruch helles Malz, im Ansatz feines Getreide, dezente (Rest-)Malzsüße, leicht grasiger Hopfen. Im Antrunk leicht malzig. Hochvergoren – erscheint dadurch etwas schlanker als die 5,2 Umdrehungen vermuten lassen. Im Geschmack feines Getreide, sehr sauber verarbeitet. Die Malzsüße spielt wie bei einem norddeutschen Pilsener kaum eine Rolle. Kohlensäure auf durchschnittlichem Niveau. Im Nachtrunk leicht bis moderat hopfenherb. Der Hopfen bringt Gras und Blüten, ist aber alles andere als extrovertiert. Fazit: Polnischer Klassiker in guter Qualität. Nicht übertrieben aufregend. Schmeckt wie eine Mischung aus 70 Prozent deutschem Pils und 30 Prozent deutschem Exportbier.

Polnische Hopfensorten laut Etikett: Lubliner und Marynka


Frühere Verkostungen von Tyskie Gronie

Datum Kommentar Verkoster Wertung
Solides Helles
TK: 2
TR: 2,5
2,25

Pilsgelb. Malziger Antrunk. Am ehesten als helles Export einzustufen. Nicht süß, wenig überraschend – dennoch ein solides Helles.

Zählt zu den meistverkauften Sorten in Polen.

Angenehm malzig, ausgewogenTK: 2
TR: 2,5
2,25