Zur Startseite
          Über 4100 Biere im Test
Note

3,75

(Schulnotenskala 1–6)
Datum

(zuletzt getestet)
Biersorte

Bock, hell

Alkoholgehalt
7,0 %
Herkunft

Deutschland Kempten, Allgäu, Bayerisch-Schwaben

Brauerei 

Brauereiabfüllung Allgäuer Brauhaus AG, D-87401 Kempten, Postfach 1109

Netzadresse der Brauerei 

https://www.allgaeuer-brauhaus.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster

TK: 4,5
TR: 3

Kommentar

Goldene Farbe, klar. Kurzlebiger Schaum. Vollmundig-malziger Antrunk. Starker Karamellgeschmack, süß-süffig, malzfruchtig. Sehr auf leichtgängige Süffigkeit bedacht, daher wenig Feinheiten. Leider auch zu penetranter Phenolgeschmack, der bei diesem Bier Einiges an Qualität vernichtet. Harzig-holzig bis sirupartig kurz vor Schluß. Im Abgang alkoholisch, etwas Zitrus und eben Phenol. Fazit: Wer sich am Beigeschmack nicht stört, wird hier ein süffig-fruchtiges Bockbier vorfinden.

Schneidet diesmal zwar mäßig, aber dennoch ein gutes Stück besser ab, als im Test 2004. In der Zwischenzeit wurde auch die Flaschenform von NRW auf Bügel gewechselt. Das Etikett berichtet: "Gebraut nach einem Rezept von 1712 in einer der ältesten Brauereien in Bayern."


Frühere Verkostungen von Allgäuer Brauhaus St. Magnus Heller Bock

Datum Kommentar Verkoster Wertung
Schwieriger, leicht bitterer Abgang
TK: 5
TR: 4
4,50

Zu kräftiger Bock. Schwieriger, leicht bitterer Abgang. Wird als hopfenbetontes Starkbier beworben – überzeugt uns jedoch in keinster Weise.