Zur Startseite
          Über 4100 Biere im Test
Waldhaus Diplom Pils (Etikett)

Waldhaus Diplom Pils ist hellgelb und zeigt einen schneeweißen und dichten Schaum. Schön erfrischend. Leicht malziger Antrunk, nicht zu schlank. Mildes, aber dennoch bestimmtes Malz, leichte Getreidenote, grasig, wunderbar rund und cremig – in einer Qualität, die man nicht oft bei einem Pilsener findet. Der Abgang ist eine Mischung aus Malzbittere und Hopfenherbe. Das Diplom Pils könnte ruhig hopfenaromatischer sein, bleibt so ein (beinahe zu) leicht verdauliches Pils ohne "Hopfenkante" als Rausschmeißer. Unter dem Strich jedoch ein gut gelungenes Bier. Am Hopfen muß eigentlich nur der mäkeln, der der Werbung der Brauerei Glauben schenkt, die den Naturhopfen stark in den Vordergrund stellt – ein hopfendominiertes Pilsener findet man hier jedoch vor.

Das Rückenetikett unseres 2010er Testexemplars ist geprägt von 10 DLG-Goldmedaillen, die die Brauerei in den Jahren 2000 bis 2009 in Folge gewinnen konnte. Wie auf der Website der Brauerei zu lesen ist, kam im Jahr 2010 die elfte DLG-Medaille zu dieser Serie hinzu. Auch bei anderen Wettbewerben wie dem European Beer Star und dem World Beer Cup konnte Waldhaus Diplom Pils Preise einheimsen.

Die Privatbrauerei Waldhaus ist ein von der Familie Schmid geführtes Unternehmen mit 40.000 hl Jahressaustoß und angeschlossenem Gasthof und Biergarten. Der Sitz der Brauerei befindet sich im badischen Ort Waldhaus im Südschwarzwald an der Straße zwischen St. Blasien und Waldshut. Die Geschichte der Brauerei begann im Jahr 1833, als auf dem Anwesen des Forsthauses Waldhaus die erste Braustätte errichtet wurde.

Note: 2,00

Herkunft: Baden

Alkohol: 4,9 %

Netzadresse: https://www.waldhaus-bier.de/

Eintrag in der Testdatenbank
Waldhaus Diplom Pils (Etikett)
Teil des Flaschenetiketts (Quelle: selbst photographiert)