Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Fiedler Magisterbräu Schwarzbier (Etikettausschnitt)

Das Magisterbräu aus dem Hause Fiedler zeigt sich im Glas schwarz mit einem rotbraunem Schimmer. Der Schaum ist zurückhaltend. Der mild-malzige Antrunk wird begleitet von einer fast subtilen Malzsüße, die jedoch mangels größerer Bittere/Herbe gut hervorkommt. So entsteht ein sehr ausgewogenes, elegantes und lediglich mild-röstmalziges Schwarzbier. Ebenfalls nur angedeutet werden Fruchtaromen aus der Pflaumen- und Rosinenecke. Der Abgang ist kaum malzbitter oder hopfenherb. Fiedler Magisterbräu ist ein sehr gutes Exemplar eines leichtgewichtigen Schwarzbieres, man sollte jedoch besser nichts dazu essen – die zarten Aromen gehen sonst zu sehr unter.

Die Brauerei Fiedler liegt im erzgebirgischen Oberscheibe und wird seit mehreren Generationen als Familienbetrieb geführt. Auch die DDR-Zeit konnte mit einigen Höhen und Tiefen durch- und überlebt werden. Die jährliche Produktionsleistung beträgt circa 13.000 hl berichtet die Website der Brauerei. Als Auszeichnung Ihres Magisterbräus bekam die Brauerei Fiedler am 18. November 2009 in Nürnberg den European Beer Star in Silber überreicht (Kategorie "German Style Schwarzbier").

Note: 1,75

Herkunft: Erzgebirge

Alkohol: 4,7 %

Stammwürze: 11 °P

Netzadresse: https://www.brauerei-fiedler.de/

Eintrag in der Testdatenbank
Fiedler Magisterbräu Schwarzbier (Etikettausschnitt)
Teil des Flaschenetiketts (Quelle: selbst photographiert)