Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Wieninger Helles (Etikettausschnitt)

"Wieninger Helles" stammt aus der Privatbrauerei M.C. Wieninger, die sich in der oberbayerischen Marktgemeinde Teisendorf (Berchtesgadener Land) befindet.

Der Etikettgestaltung und dem Alkoholgehalt nach scheint es der legitime Nachfolger bzw. Alias von "Wieninger Bayrisch Hell" zu sein.

Zum Geschmack: Die guten Leistungen, die dieses Bier bei unserer allerersten Bierverkostung am 9. Juni 2001 zeigte (damals noch als "Wieninger Bayrisch Hell"), konnten wir auch im Nachtest 2007 wiederfinden. Es erscheint sehr hell im Glas, besitzt einen malzigen Antrunk, eine leichte Fruchtigkeit und ist sehr ausgewogen sowie kräuterhaft. Eine angenehme sanfte Würze runden das überdurchschnittliche Helle ab. Der Abgang ist wie von der Brauerei angegeben sehr mild.

Wer einen etwas bitteren Abgang bevorzugt, sollte laut Brauereiwebsite das Schwesterprodukt "Wieninger Helles Lagerbier Premium" aus der Bügelflasche probieren.

Note: 1,75

Herkunft: Oberbayern

Alkohol: 5,0 %

Netzadresse: https://wieninger.de/

Eintrag in der Testdatenbank
Wieninger Helles (Etikettausschnitt)
Teil des Flaschenetiketts (Quelle: selbst photographiert)