Zur Startseite
          Über 4100 Biere im Test
Westmalle Dubbel

"Westmalle Dubbel" besitzt eine dunkelbraune Farbe und wird bedeckt von einem cremigen, stabilen Schaum. Im Mund angekommen zeigt sich der Belgier vollmundig und entfaltet ein interessantes Kandiszucker- und Weintrauben-Aroma.

Im Gegensatz zu anderen sogenannten Klosterbrauereien, brauen im flämischen Westmalle tatsächlich Trappistenmönche das Bier. Die Abtei Westmalle befindet sich unweit von Antwerpen und verfügt seit 1836 über eine eigene Brauerei. Die Trappisten bilden einen Zweig innerhalb des Zisterzienserordens mit strenger Abstinenz und Askese (Verzicht auf Genuß). Vom täglichen Bier zum Mittagessen können die Mönche aber trotzdem nicht lassen. Für diesen Zweck brauen die Trappisten zweimal im Jahr "Westmalle Extra" (mit lediglich 4 bis 5 Volumenprozent Alkohol), das hauptsächlich für sie selbst bestimmt ist.

Note: 2,25

Herkunft: Flandern

Alkohol: 7,0 %

Netzadresse: http://www.trappistwestmalle.be/

Eintrag in der Testdatenbank
Westmalle Dubbel
Ausschnitt aus dem Flaschenetikett (Quelle: selbst photographiert)