Zur Startseite
          Über 4100 Biere im Test
Müllerbräu Neuöttinger Export (Etikettdetail)

Das Neuöttinger Export der Müllerbräu zeigt sich mit sattem Gelb und wurde blank filtriert. Bedeckt von einer weißen, feinporigen Schaumkrone, die gut am Glas haftet. Im Geruch malzig, aber nicht malzlastig. Stattdessen treffen ein feines, verspieltes Getreide, frisches Weißbrot und Stroh auf einen moderat würzigen Hopfen mit Gras und einem Hauch Zitrone. Der Antrunk ist vollmundig-malzig mit einem weichem Mundgefühl. Der Geschmack ist wie der Geruch versehen mit frischem, hellen Brot, Stroh und einem vielschichtigen Getreide – so fein hat man es bei einem hellen Export selten. Leicht karamellisierte Süße verstärkt den süffigen Eindruck. Es ist eine Menge Kohlensäure vorhanden, wodurch das Bier sehr erfrischend erscheint. Im Nachtrunk kaum Malzbittere und mild-würziger Hopfen. Im Ergebnis ist Neuöttinger Export ein fein aromatisches und gut abgestimmtes Exportbier, das deutlich über dem Sortendurchschnitt liegt. Es tendiert zur besseren Note 1,5.

Die Brauerei befindet sich in der Stadt Neuötting im oberbayerischen Landkreis Altötting, etwa 100 Kilometer östlich der Landeshauptstadt München. Der Betrieb wurde im Jahr 1768 erstmals urkundlich erwähnt. Einschließlich alkoholfreier Getränke erreicht Müllerbräu heute einen Ausstoß von 27.000 Hektoliter pro Jahr.

Note: 2,00

Herkunft: Oberbayern

Alkohol: 5,2 %

Netzadresse: https://www.muellerbraeu.de/

Eintrag in der Testdatenbank
Müllerbräu Neuöttinger Export (Etikettdetail)
Etikettdetail (Quelle: eigenes Photo)