Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Benediktinerabtei Plankstetten Spezial (Etikettdetail)

Das Benediktinerabtei Plankstetten Spezial ist in der Farbe orange-bernstein und zart trüb mit einigen Hefeschwebeteilchen. Die Schaumkrone ist klein, nicht ganz weiß. Im Geruch satte Malzaromen mit Brot, Brotrand und Karamell sowie leicht würziger Hopfen. Der Antrunk ist vollmundig-malzig. Überaus kräftiger Körper; die mehr als 13 Prozent Stammwürze machen sich schnell bemerkbar. Süßlich-brotiger Karamellgeschmack, dazu ein wenig Nuß. Süffig und festbiertauglich. Dabei nicht zu flach, es kommen auch die feinen, bittersüßlichen Getreidenuancen der Gerste gut hervor. Im Abgang moderate Malzbittere und angenehm würziger Hopfen der gediegenen Art. Insgesamt tritt das Spezial wie ein Festbier beziehungsweise Märzen auf, mit erfreulich feinen Getreidenoten. Überdurchschnittlich.

Gebraut wird das Bier im Riedenburger Brauhaus im niederbayerischen Riedenburg im Altmühltal, einer kleinen Brauerei mit etwa 20.000 hl Jahresausstoß. Verwendet werden ausschließlich Hopfen und Gerste aus ökologischem Landbau nach den Richtlinien von 'Bioland'. Seit 1997 besteht eine Kooperation mit dem ökologischen Klostergut der Benediktinerabtei Plankstetten, die Gerste für dieses Bier beisteuert.

Note: 2,00

Herkunft: Niederbayern

Alkohol: 5,3 %

Stammwürze: 13 °P

Netzadresse: https://www.riedenburger.de/

Eintrag in der Testdatenbank
Benediktinerabtei Plankstetten Spezial (Etikettdetail)
Etikettdetail (Quelle: eigenes Photo)