Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Ittinger Amber (Etikettdetail)

Ittinger Amber ist bernsteinfarben – eigentlich ein mattes Orange – mit blanker Filtration. Bedeckt von einem feinporigen, hellen Schaum mit kurzem Leben. Im Geruch feine Noten von Karamell- und Röstmalz sowie Nuß und frisches Bauernbrot. Im Antrunk leicht malzig bis malzig, für 13,8 Prozent Stammwürze vergleichsweise schlank. Feinsinniger Malzgeschmack mit dunklem Brot und moderat süßlichem Karamell. Weich abgerundet mit ein wenig Weizenmalz. Als weitere Geschmacksfacetten zeigen sich geröstete Pflaume und Walnuß. Im Ausklang feinherber Hopfen. Fazit: Aromatisch-feinsinniges Dunkelbier.

Ittinger Amber ist gewürzt mit den Hallertauer Aromahopfensorten Tradition und Perle aus dem Hopfengarten der Kartause Ittingen, die seit 1982 wieder Hopfen anbaut. Pro 100 Liter Bierwürze werden bis zu 500 g Hopfen gegeben. Als Malze kommen Gerstenmalz, Weizenmalz, Cara Pils und Münchner Caramalz zum Einsatz. Ausgezeichnet mit der Bronze-Medaille in der Kategorie «Red and Amber Lager» beim European Beer Star 2010. Entwickelt wurde das Bier von Martin Wartmann, dem Besitzer der Actienbrauerei in Frauenfeld. Er verkaufte die Marke Ittinger Kosterbräu im Jahr 2004 an den Braukonzern Heineken. Die Heineken Switzerland AG stellt das Ittinger Amber heute an ihrem Standort Chur, der Calanda-Brauerei, her.

Note: 2,00

Herkunft: Graubünden

Alkohol: 5,6 %

Stammwürze: 13,8 °P

Netzadresse: http://www.ittinger.ch/

Eintrag in der Testdatenbank
Ittinger Amber (Etikettdetail)
Etikettdetail (Quelle: eigenes Photo)