Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Kneitinger Edel-Pils (Etikettdetail)

Kneitinger Edel-Pils erscheint im Glas hellgelb und blank filtriert; bedeckt von einer kleinen, weißen Schaumkrone. Im Geruch erlebt man feines Getreide und frischen Hopfen mit eleganter Kräuternote, Zitrone und Pfeffer. Der Antrunk ist leicht malzig, nicht zu schlank, denn der Stammwürzegehalt ist mit 12,8 Prozent vergleichsweise hoch für ein Pilsener. Milder Malzgeschmack mit feingliedriger Gerste. In den Vordergrund drängt sich das Malz allerdings nicht. Erfrischender Kohlensäuregehalt. Weicher Trunk. Der Abgang gehört dem moderat herben Hopfen mit Gras, Gewürz- und Kräuterkomponenten. Leicht pfeffrig am Ende. Fazit: Kneitinger Edel-Pils ist ein elegantes Pilsener der bayerischen Art. Aromatisch ansprechend, aber nicht überfordernd.

Die Brauerei Kneitinger befindet sich Regensburg. Auf dem Anwesen der Brauerei am Arnulfsplatz läßt sich der Betrieb einer Braustätte über 400 Jahre zurückverfolgen. Im Jahre 1861 ging die Brauerei durch Heirat in den Besitz von Johann Kneitinger I über. Sein Sohn Johann Kneitinger II eröffnete die Gaststätte der Brauerei am Arnulfsplatz. Die dritte Generation bildete Johann Kneitinger III und seine Frau Sofie. Nach dem Tod ihres Ehemanns 1975 wurde Sofie Kneitinger Alleinerbin der Brauerei und gründete noch zu Lebzeiten, im Jahre 1985, die "Hans und Sofie Kneitinger-Stiftung". Nach dem Tod von Sofie Kneitinger 1991 ging die Brauerei in das Eigentum der Stiftung über. Die Stiftung ist gemeinnützig und leistet Zuwendungen an das Kinderheim St. Leonhard und das Altenheim "Bürgerheim Kumpfmühl".

Note: 2,00

Herkunft: Oberpfalz

Alkohol: 5,2 %

Stammwürze: 12,8 °P

Netzadresse: https://www.kneitinger.de/

Eintrag in der Testdatenbank
Kneitinger Edel-Pils (Etikettdetail)
Etikettdetail (Quelle: eigenes Photo)